Seite 1 von 1

Zweitstudium nach Pharmazie

BeitragVerfasst: 21. April 2019, 10:26
von Indigo
Hey alle!

Ich bin momentan im 6. Semester des Bachelorstudiums Pharmazie und bin kurz davor fertig zu werden. Habe einen recht guten Notenschnitt und möchte dann einen Master anschließen.

Die Frage die ich mir nun stelle ist: Nach dem Master möchte ich nicht in der Apotheke arbeiten, da mir dieses Arbeitsfeld nicht zusagt. Das Problem ist nur, dass ich gehört habe, dass Pharmazie Absolventen außer in der Apotheke fast gar nichts finden und die Jobchancen da eher miserabel sind, weil die Industrie eher Mediziner, Chemiker und Ingenieure als Pharmazeuten nimmt. Wäre es deshalb sinnvoll, nach dem Master ein zweites Studium, z.B. BWL, zu beginnen und damit vielleicht die Jobchancen außehalb der Apotheke zu verbessern? Hat da jemand Erfahrungen oder kennt ihr wen der das ähnlich gehandhabt hat?

Freue mich über alle Antworten!

LG

Re: Zweitstudium nach Pharmazie

BeitragVerfasst: 7. November 2019, 19:40
von kleinemaus
Hallo,
mir ging es recht ähnlich, ich würde mich informieren, welche Master du sonst noch mit Pharmazie machen kannst. Fachhochschulen sind da oft noch offener als Universitäten. Mir gefällt es dort auch viel besser und ich hoffe danach ein anderes Tätigkeitsfeld zu finden. Trotzdem würde ich eher einen zweiten Master anschließen und nicht nochmals einen Bachelor anfangen.
Lg