Fun, Zwischenmenschliches, Sport, Gott und die Welt...
von Schweine-Pharma
#622 Über die Feiertage habe ich mir zur Abwechslung mal ein wenig Zeit genommen um (Video)Spiele zu spielen. Daher mal die Frage an euch: Ist euch beim Spielen das Gewinnen wichtiger oder das Erlebnisse, also in eine Welt einzutauchen?

LG und frohes Neues (noch nachträglich^^)
Benutzeravatar
von Donna619
#626 Das kommt immer darauf an, in welcher (Endzeit)-Stimmung ich gerade bin. Manchmal ist mir so richtig nach Daddeln, dann zocke ich Mariokart oder ein anderes Jump n Run oder auch mal Mega Moolah online am PC. Da muss ich aber in einer unruhigen Mood sein für.

Meistens ist mir die Story sehr wichtig beim Spielen: Life is strange oder Heavy Rain sind da nur zwei Beispiele für gutes Story Telling. Dass man so richtig in eine Geschichte eintauchen kann. Versinken. Eins sein mit ihr.

Das geht auch gut mit Rollenspielen, bei denen ich aber eher nicht so bei MMORPG bin, sondern eher Richtung Fable, Risen oder dergleichen gut finde. Außerdem sammle ich total gern. Also diese Easter Eggs, die in den meisten Spielen versteckt sind.

Dann gibts noch die Point and Click Adventures, die ich super finde. Die machen mir extrem viel Spaß. Am besten, wenn man Urlaub hat und ein paar tage am Stück spielen kann. Wobei - ehrlich gesagt, es fällt mir sehr schwer, aufzuhören. Ich zocke die meist innerhalb kürzester Zeit durch.
von Selena
#639 Es kommt wirklich immer drauf an. Normalerweise bin ich eher Ergebnisorientiert, aber bei Shadow of the Colossus z.B. liebe ich es in die Welt einzutauchen und tagelang nur periodisch wieder aufzutauchen...