B6 (VO, 4 ECTS, 321011) Thomas Erker
von shevy
#453 (Von etwa 2014 bis 2015, die meisten aus dem alten Pharmaforum kopiert)

27.11.2015:

1) Ceramid in Fischerprojektion zeichnen.
2) Es waren 4 Zucker gegeben und man musste bestimmen, ob es sich jeweils um ein Alpha-
oder ein Beta-Anomer handelt und ob D oder L.
3) Alpha-Tocopherolacetat zeichnen und zwei Vorteile gegenüber Alpha-Tocopherol angeben.
4) Ein Teil der Weinsäure war gezeichnet und man musste diesen zur natürlichen
Weinsäure vervollständigen + Welche ist die natürliche Weinsäure?
5) Erkläre die Acidität der Ascorbinsäure mithilfe von Strukturformeln!
6) Nenne die Vorläufersubstanzen für:
Serie-1-Prostaglandine
Serie-2-Prostaglandine
7) Was bewirkt die Hemmung der Sigma-5-Desaturase? Und nenne 2 Substanzen,
die eine Hemmung verursachen.
8) Bei der Analyse der Struktur von D-Glukose blieben Emil Fischer zwei
Strukturen übrig, die für D-Glukose in Frage kamen (D-Glukose und
D-Mannose waren abgebildet). Welches Experiment führte er schließlich
durch, um die Struktur von Glukose herauszufinden und was konnte er
daraus schließen?


13.05.2015:

1: Elaidinierung erklären, Beispiel mit Ölsäure
2: Biodiesel erklären wieso nicht die reinen Fettsäuren verwendet
werden, Reaktionsgleichung (Veresterung) anzeichnen
3: Vit K1 anschreiben und nummerieren
4: PGE und PGFalpha zeichnen und 2 Gründe nennen wieso PG keine Hormone sind
5: Dg und Lg Weinsäure zeichnen, anschreiben ob erythro oder threo
6: Cholsäure-Taurin-konjugat anzeichnen, eine Besonderheit nennen
7: Lecithin auf vorgegebene Struktur aufzeichnen
8: 4 Teilfragen:
a) Woraus entsteht DGLA
b) Was macht die delta5-Desaturase
c) wie kann man delta5-Desaturase hemmen
d) Was passiert wenn man delta5-Desaturase hemmt

24.03.2015:

1. Die 4 Endgruppen von Carotinen
2. 3 Stereoisomere des Phenantren bestimmen: cis-anti-trans, ....
3. 4-Hydroxybutanal in seiner energetisch bevorzugten Struktur zeichnen
4. Jeweils zwei Vor- und Nachteile von Algenkraftstoffen
5. Vorgegebene Struktur von Maltose ergänzen
6. Strukturformel von 18-FDG
7. Vorgegebene Struktur von Lecithin ergänzen
8. Allgemeine Struktur von Tocotrienolen
9. Worin unterscheiden sich Cerebroside, Sphingomyoline und Ganglioside
10. Vinylogie-Prinzip anhand von Ascorbinsäure zeigen

12.12.2014:

Gruppe A

1) PGE, PGFalpha und PGA zeichnen. Warum sind PG keine Hormone?
2) 3 wasserlösliche Vit K-Derivate? Wofür sind sie gut?
3) Steroide: Wann ist ein Substituent beta-ständig? Ringverknüpfungen (cis, anti, trans, syn etc.)
4) Glucose in der furanoiden alpha-L-Form zeichnen.
5) Irgendeine Struktur erkennen und richtigen Namen zuordnen (DG-Weinsäure, DS-Weinsäure usw...)
6) Cyclohexan-Substituenten cis axial - bei welcher Form möglich? 1,2 oder 1,3 oder 1,4?
7) Gallensäure als Taurin-Konjugat zeichnen
8) Was bedeutet D,L bei Kohlenhydraten bzw. alpha-Aminosäuren.

17.11.2014:

1) Eine Phosphatidsäure von Fischer in Keilstrich umwandeln, inklusive
Nummerierung, und erklären wieso man diese Nummerierung gewählt hat
2) DHA und EPA erklären, und die "medizinische Bedeutung" davon
3) Ein cis-anti-trans-cis Steroid zeichnen.
4) Einen vorgezeichneten Zucker in Fischer Projektion umwandeln.
5) 18F-FDG erklären und den biochemischen vorgang sowie die anwendung in
der Tumortherapie
6) PAF - wie entsteht es? Welche physiologische Bedeutung hat es?
7) Wie wird Fructose aus Glukose hergestellt. Reaktionsgleichungen angeben.
8) Beta-Beta Carotin zeichnen.
9) Irgendeinen Zucker in Fischer projektion auf eine vorgezeichnete
Pyranstruktur übertragen.